Zur Sommerfrische an die Ostsee

Dirk Gramkow verbringt den Sommer in Europa. Foto: segel-bilder.de

Als Vertreter eines Vereins aus Muscat im Oman (Ras al Hamra Sailing Club), aber mit deutschen Wurzeln tritt Dirk Gramkow bei der Travemünder Woche an. Der 53-Jährige nutzt seinen mehrwöchigen Ausflug zu Regatten in Europa, um dem heißen Sommer auf der arabischen Halbinsel zu entfliehen.

Seit mehreren Jahren lebt der ehemalige Emder mit seiner Familie am Golf von Oman – seine Frau ist im Ölgeschäft aktiv. Er selbst kann als Freiberufler seinen beruflichen Standort frei wählen.
Und den sieht er im Sommer in Europa. Schon vor zwei Jahren war er zur Travemünder Woche, segelte bei der Europameisterschaft der RS Aero und kam auf Platz 31. „Die EM war ein tolles Event, da habe ich sehr gute Erinnerung. Wir haben sehr schön alle zusammen auf dem Grünstrand gelebt.“ Diesmal ist die Logistik mit den Booten auf der Tornadowiese und dem Campingareal auf dem Grünstrand etwas komplizierter, trotzdem freut sich Gramkow hier zu sein: „Die Aero ist eine wachsende Klasse – ein tolles Boot für ehemalige Laser-Segler.“ Nach der TW will er bis Mitte August noch weitere Regatten bestreiten, mit dem Höhepunkt der Weltmeisterschaft im ehemaligen Olympiarevier vor Weymouth/England, zu der in seiner Klasse über 100 Teilnehmer erwartet werden.

Zurück