Schauspiel-Star Neubauer: Vom Pferd direkt auf die Yacht

Christine Neubauer und ihr Lebensgefährte freuten sich über den Segelausflug. Foto: segel-bilder.de

Das Bürgermeisterrennen zur Travemünder Woche um den Volksbank Rotspon Cup war am Mittwoch nicht nur der sportlich-politische Showdown zwischen Hansestadt-Verwaltung und Landesregierung, das letztlich 2:1 für die Stadt ausging, sondern es wurde auch zum Treffen der Prominenz.

Schauspiel-Größe Christine Neubauer heuerte, gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten José Campos, spontan in der Crew von Bürgermeister Jan Lindenau an, kurbelte während der Rennen kräftig an den Winschen und durfte sich schließlich über den Sieg freuen.
Der Einsatz von Christine Neubauer und ihrem Lebensgefährten war eine sehr spontane Idee und entsprang einer Verbindung der Schauspielerin zum Vorstand der Volksbank. In diesem Sommer hat die 56-Jährige ein Engagement bei den Karl-May-Festspielen, gibt dort die durchtriebene Judith Silberbauer. Die Nähe von Bad Segeberg zu Travemünde gab Neubauer einfach mal die Chance, vom Pferd auf das Boot zu wechseln. Eine seltene Gelegenheit: „Ich habe zwar schon mal eine Seglerin gespielt, habe aber tatsächlich sonst keine Segelerfahrung. Es war sehr spannend, hier teilzunehmen. Ich habe mich gefühlt wie in einem Actionfilm“, berichtete Neubauer. Die Arbeit an der Winsch habe sie ohne Probleme erledigt, denn durch die Karl-May-Festspiele sei sie gut in Form. „Ich war direkt vor der Regatta noch beim Reittraining, bin also vom Pferd auf die Yacht. Ich kann zwar nicht segeln, habe es aber genossen und ordentlich gekurbelt.“

Zurück