Zurück zur Normalität

Die Travemünder Woche startet wieder durch. Mit hochklassigen Regatten und einem Festivalprogramm mit Kunst, Kulinarik, Party und optischen Genüssen geht es vom 22. bis 31. Juli zurück auf Kurs.

Das Segelprogramm bietet die ganze Bandbreite – von Welt- über Europa- und Deutsche Meisterschaften bis hin zu kleinen Ranglistenregatten, von klassischen Bootsklassen bis hin zu modernen Entwicklungen des Wassersports, von Angeboten für junge Akteure bis hin zu Regatten für alterfahrene Crews.

Die Eventmeile mit Essen und Trinken, Musik und einigen Attraktionen reicht vom Fontänenfeld an der Strandpromenade bis hin zur Trave-Mündung (Nordermole) und von dort bis zur Tornado-Wiese am Restaurant Marina. Der Knotenpunkt von Trave- und Strandpromenade zum zentralen Ort für die Travemünder Besucher. Denn hier wird sich neben der Stadtwerke Lübeck Festivalbühne der Holsten-Biergarten anschließen. Nightlife ist zudem durch den Beach-Club auf dem Strand garantiert.

Im Brügmanngarten gibt es Kinderunterhaltung und auf dem Rondeel am Fontänenfeld ein Weindorf. Die Travepromenade sorgt mit dem bayerischen Biergarten und der Präsentation der Stadtwerke Lübeck sowie dem 150 m² großen Verkaufszelt von TW-Ausstatter Marinepool für Information, kulinarische Genüsse und Shopping-Möglichkeit. Von hier aus gibt es den Blick auf die Showrennen an den jeweiligen Nachmittagen sowie auf die illuminierte Passat in den Abendstunden. Ein Feuerwerk zum Abschluss der TW ist ebenfalls geplant.

Ein weiterer Höhepunkt gibt zudem sein Comeback. Nach zweijähriger Pause wird das Bürgermeister-Rennen um den Volksbank Rotspon-Cup wieder stattfinden. Als Gegner von Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau hat sich ein Mitglied der Landesregierung angekündigt.

Zurück