Trave Race als Erlebnis für Segler und Zuschauer

Die Trave Races nahe an der Travepromenade sind wieder ein hungucker zur TW. Foto: segel-bilder.de

Die Trave Races sind auch in diesem Jahr wieder der Hingucker bei der Travemünder Woche. Viele Besucher kommen gerade wegen dieser Showrennen an den Nachmittagen an die Travepromenade. Und wenn die Wettfahrten einmal ausfallen, dann gibt es im Regattabüro viele Nachfragen.

Die Segel-Bundesliga brachte – anders als angekündigt – am Montag kein Starterfeld auf die Bahn, und schon gab es viele enttäuschte Gesichter. Umso mehr freuten sich die Organisatoren, dass sich die RS Aero als sehr spontan erwiesen und am Dienstag für die Vaurien einsprangen, die noch auf der Regattabahn in der Lübecker Bucht festhingen. Dabei hatten die Aero-Segler ihre Boote eigentlich schon verpackt, machten sich dann aber noch einmal zu einer kleinen Extra-Einlage fertig.

Und die Flying Junior nutzten die Trave Races am Mittwoch zu einem großen Promotion-Auftritt auf der Trave. Fast die gesamte Flotte wollte sich vor Publikum präsentieren, dazu wurde ein Infostand an der Travepromenade aufgebaut, und mit der Moderation wurden viele Informationen zur Klasse an die Besucher rübergebracht. Der Wind ließ die Segler zwar etwas im Stich, dafür waren die Flying Junior aber bestens im Bild. „Das Rennen in der Trave war die Entdeckung der Langsamkeit. Aber es war trotzdem ein Erlebnis dabei gewesen zu sein“, sagte Trave-Race-Sieger Michael Korsmeier.

Eine Premiere auf der Trave wird es am Donnerstagabend geben. Erstmals zeigen sich die Yachten vor Publikum. Ab 16 Uhr werden sie sich zu einer kleinen Geschwaderfahrt aufreihen. Zehn Crews wollen am späten Nachmittag zur Langstrecke auf den Kurs gehen, und mit der Ausfahrt aus der Trave kann das Publikum die Nachtsegler in den Abend verabschieden. Seebahn-Wettfahrtleiter Uwe Wenzel bittet die Crews in der Trave zum Treffen und wird sie nacheinander auslaufen. Rund eine Seemeile vor der Trave-Mündung fällt dann der Startschuss in der Lübecker Bucht. Auf 100 Seemeilen ist der Kurs rund um Fehmarn und wieder zurück nach Travemünde angelegt. Am Freitagmittag werden die Mannschaften wieder zurück im Ziel an der Passat erwartet.

Im weiteren Verlauf der TW sind noch die 5.5mR (Freitag), die Formula18-Katamarane (Samstag) und das inklusive Segeln (Sonntag) um jeweils 17 Uhr zu den Trave Races geplant.

Zurück