Live dabei durch SG Medientechnik

Die Großbildschirme bringen den Segelsport an Land. Foto: Katrin Heidemann

Die meisten Segelwettbewerbe der Travemünder Woche sind von Land aus schwer zu verfolgen, weil die Regattabahnen zu weit entfernt sind. Dennoch ist es kein Problem, ganz dicht am Segelgeschehen zu sein und die Wettfahrten live zu verfolgen. Zwei große LED-Wände auf der Festivalmeile machen es möglich.

Auf einer Fläche von 21 Quadratmetern rauschen die Regattaboote auf je einer Wand am Lotsenturm sowie im Stadtwerke Lübeck Festivalgarten im Brügmanngarten durchs Bild. Die Rennen werden jeweils an den Wochenenden sowie am Montag von circa 12 bis 16 Uhr live übertragen. Wenn keine Live-Übertragungen laufen, sind auf den LED-Wänden Zusammenschnitte der Highlights des Segelgeschehens vom Vortag zu sehen. Finanziert werden die Wände durch Werbeeinblendungen der Sponsoren.
 
Auch bei direkter Sonneneinstrahlung ist das Bild gut zu erkennen. „Die Bildschirmhelligkeit ist 100-mal so hoch, wie man es von Geräten im normalen Hausgebrauch gewohnt ist“, erklärt Sebastian Gartz, der mit seiner Firma SG Medientechnik aus Lübeck die LED-Wände auf der Travemünder Woche betreibt.
 
Technisch setzt das lokale Unternehmen in diesem Jahr auf eine Vernetzung der Wände durch WLAN anstelle von Kabeln. „Im vergangenen Jahr haben wir im Vorfeld rund 2700 Meter Glasfaserkabel verlegt. Diesmal sind die LED-Wände mit einem unabhängigem selbst aufgebautem WLAN-Netz verbunden. Wir können jederzeit problemlos auf die Wände zugreifen und das Programm ändern“, sagt Gartz. Er freut sich, die Besucher der Travemünder Woche durch die Übertragungen näher ans Segelgeschehen zu bringen.

Zurück