Anreise

Tipps zur An- und Abreise

Die Travemünder Woche freut sich auf die zahlreichen Besucher, die zu den Regatten und zum Festival in das Ostseebad kommen. Travemünde verfügt über eine sehr gute Verkehrsanbindung per Bus und Bahn. Autofahrer können auf verschiedenen Parkplätzen ihre Fahrzeuge abstellen. Naturgemäß ist das Parkangebot mitten in der City bzw. in erster Reihe am Strand begrenzt. Daher gibt es die klare Empfehlung: Am einfachsten lässt sich die Travemünder Woche mit Bus & Bahn direkt bis zum Veranstaltungsgelände erreichen.

Hinweise zu den Verbindungen der LVG und des Stadtverkehrs:

Die LVG und der Stadtverkehr setzen zusätzliche Linien ein. An den Wochenenden (freitags, sonnabends, sonntags) der Travemünder Woche fährt die Linie 31 ab Strandbahnhof in Richtung Lübeck ZOB zusätzlich um 0 Uhr und 1 Uhr, freitags und sonnabends auch um 2 Uhr.

Am Lübecker ZOB besteht in den Wochenendnächten (freitags und sonnabends) gegen 1 Uhr und 2 Uhr sowie am Abschlusssonntag, 31. Juli, ebenfalls um 1 Uhr Anschluss an einen Sammellinienbus, der die Fahrgäste nach Bedarf wieder in die Stadtteile bringt.

Eine Übersicht der wichtigsten zusätzlichen Verbindungen und Fahrpläne sind online abrufbar.

Aktuelle Informationen zu freien Parkplätzen sind online abrufbar unter www.parken-luebeck.de

Informationen zu extra ausgewiesenen Behindertenparkplätzen gibt es hier: https://www.parken-luebeck.de/service/behindertenparkplaetze/

Aktuelle Informationen zu Busverbindungen sind online abrufbar unter www.sv-luebeck.de

Aktuelle Informationen zu Bahnverbindungen sind online abrufbar unter www.nah.sh

 

Hinweise zu Bahnverbindungen:

Per Bahn ist das Veranstaltungsgelände in Travemünde über die Bahnhöfe Hafenbahnhof und Strandbahnhof erreichbar. Es besteht eine halb-/ beziehungsweise stündliche Zugverbindung zum Hauptbahnhof Lübeck, letzte Abfahrt ab Strandbahnhof freitags und sonnabends um 1.34 Uhr, sonntags bis donnerstags um 0.34 Uhr. Zusätzlich wird die Kapazität der Züge innerhalb der Woche mit zusätzlichen Doppelstockwagen erhöht.

Priwallfähre:

Auch für die Priwallfähren gilt für Personenüberfahrten aktuell das 9-Euro-Ticket. Für Fahrräder fällt jedoch eine Zuzahlung an. Aufgrund der geringen Kapazitäten der Personenfähren wird für Personen mit Fahrrad die Nutzung der Autofähre empfohlen.

Zudem erweitert die Personenfähre (Anleger Norderfähre) die Servicezeiten wie folgt:

· Die letzte Abfahrt ist in den Nächten von Freitag (22. und 29. Juli 2022) auf Sonnabend (23. und 30. Juli 2022) und von Sonnabend (23. und 30. Juli 2022) auf Sonntag (24. und 31. Juli 2022) jeweils um 1 Uhr morgens.

· Die letzte Abfahrt von Sonntagabend bis Donnerstagabend ist jeweils um 24 Uhr.

· Von Sonnabend den 23. bis Sonntag 31. Juli ist die erste Abfahrt immer um 8 Uhr.

 

Verkehrsrechtliche Änderungen:

Um Staubildungen zu vermeiden und aus Sicherheitsgründen werden in zahlreichen Straßen Halteverbote aufgestellt. Für die Dauer der Travemünder Woche wird die gesamte Kaiserallee als Einbahnstraße geführt, um bei erhöhtem Verkehrsaufkommen den Rettungskräften ein behinderungsfreies Erreichen des Einsatzortes (Strandpromenade) zu ermöglichen. Die Fahrtrichtung der Einbahnregelung verläuft von der Bertlingstraße aus in Richtung Helldahl.

Radfahren in der saisonalen Fußgängerzone „Vorderreihe“ ist aufgrund des stark erhöhten Fuß-gängeraufkommens aus Sicherheitsgründen den ganzen Tag verboten. Alternativ steht dem Radverkehr die Kurgartenstraße zur Verfügung.

 

Parken:

Die Travemünder Woche stellt das Ostseebad hinsichtlich des Parkplatzangebots vor besondere Herausforderungen. BesucherInnen, die nicht die verstärkten Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs von Bus und Bahn in Anspruch nehmen, empfiehlt die Stadt deshalb die kostenfreien Parkflächen an den Ortseingängen Travemündes zu nutzen. Nur rund 20 Minuten fußläufig zum Veranstaltungsgelände entfernt werden zwei Flächen angeboten – gleichzeitig entgeht man so der zeitintensiven Parkplatzsuche und dem zu erwartenden verstärkten Rückreiseaufkommen mit Veranstaltungsende!

· 750 kostenfreie Parkplätze stehen auf dem Parkplatz Kowitzberg Nähe Möwenstein/Strandpromenade zur Verfügung – einfach dem Parkleitsystem in Richtung „Strand“ folgen und anschließend schon beim Spaziergang entlang der Strandpromenade die Travemünder Atmosphäre genießen!

· Am Dreilingsberg direkt an der Anfahrt nach Travemünde wird während der Tage zur Travemünder Woche ein zusätzlicher Parkplatz eingerichtet, von dem aus das Festgelände nach einem kleinen Spaziergang zu erreichen ist.

Innerhalb des Stadtteils Travemünde stehen nur folgende begrenzte Parkflächen zur Verfügung:

Leuchtenfeld (375 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 22 Uhr, je angefangene Stunde 2 Euro. Während der Travemünder Woche ist dieser Platz nur über die Trelleborgallee anfahrbar. Um die Parkfrequenz zu erhöhen und die Verkehrssituation in diesem Bereich zu entlasten, wird während der Travemünder Woche darauf verzichtet, ein Tagesticket auf dieser Fläche anzubieten.

Fischereihafen (400 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 18 Uhr, je angefangene Stunde 1,20 Euro oder Tagesticket 4 Euro, erreichbar über Straße Travemünder Landstraße.

Godewind (100 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 18 Uhr, je angefangene Stunde 1,20 Euro oder Tagesticket 4 Euro, erreichbar über die Straße Am Fahrenberg.

Backbord (135 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 18 Uhr, je angefangene Stunde 1,20 Euro oder Tagesticket 4 Euro, erreichbar über die Straße Backbord/ Kaiserallee

Zusätzliche Schwerbehindertenparkplätze werden in der Straße „Am Kurgarten“ eingerichtet. Ein zusätzlicher Taxenstand befindet sich in der „Außenallee“ in Höhe des Brügmanngartens.

Der Parkplatz Mövenstein ist zur Travemünder Woche gesperrt.

Gesondert ausgewiesene Behindertenparkplätze sind auf dem Parkplatz Am Leuchtenfeld eingerichtet. Informationen zu extra ausgewiesenen Behindertenparkplätzen in Lübeck gibt es hier: https://www.parken-luebeck.de/service/behindertenparkplaetze/