Lange Partynächte zur stummen Musik

Mit Kopfhörern wird im Beachclub "Schiff Ahoi" am Abend getanzt. Foto: Katrin Heidemann

Wenn an den späten Abenden der Travemünder Woche auf dem Event-Gelände die Musik erstummt, wird im Beach-Club „Schiff Ahoi“ weitergefeiert. Die Silent Disco, bei der die Partygänger zu Musik aus Kopfhörern tanzen, macht es möglich. Der Club gehört erstmals zum großen Beach-Club-Ensemble mit den Clubs „Team 412“, „Havanna“ und „Malibu“ in der Holsten Beach Area am Strand an der Nordermole.

Täglich legt im „Schiff Ahoi“ ein anderer DJ auf, dessen Musik auch über Kopfhörer zu hören ist. Auf der Tanzfläche vor dem DJ-Pult tanzen Partygäste mit Köpfhörern zu unterschiedlichen Rhythmen. Per LED-Farbe finden sich Tänzer mit dem gleichen Musikgeschmack zusammen. Es zeigt sich schnell: Auch ohne Ton kann eine Disco sehr kommunikativ sein. „Mit Hilfe eines kleinen Schalters am Kopfhörer können die Besucher zwischen drei verschiedenen Kanälen mit unterschiedlichen Musikrichtungen wählen. Bei jedem Kanal leuchten die Kopfhörer in einer anderen Farbe“, erklärt Betreiber Mirko Mathejczyk.

Die Kopfhörer für die Silent Disco werden täglich ab 19 Uhr kostenfrei gegen einen Pfand ausgegeben. Der große Vorteil der lautlosen Disco: Im Beach-Club „Schiff Ahoi“ darf noch eine Stunde länger gefeiert werden, wenn in den anderen Clubs die Musik ausgeht. „Es ist super, dass man hier noch weiterfeiern kann. Wir kommen deshalb immer gerne her“, freuen sich die die Partygäste Linus, Delf und Simon. „Eine super Aktion“ findet auch die 18-jährige Ronja das Tanzen mit Kopfhörern.

Wer sich vom Tanzen ausruhen möchte, kann zwischen Liegestühlen mit Meerblick unter Palmen, Sitzgruppen aus Palettenmöbeln und einer Retro-Ecke im Zelt mit Sofas und Sesseln aus vergangenen Jahrzehnten wählen. Zwei Bars sorgen für den Getränke-Nachschub. Besonders stolz ist Mathejczyk auf die Lage seines Clubs: „Wir sind der einzige Beach-Club auf der Travemünder Woche, der Meer- und Traveblick bietet. Das passt zu unserer maritimen Dekoration mit Reusen unter der Decke, Schiffstauen und einem Boot im Strandbereich. Wenn ein großer Pott auf der Trave vorbeifährt, läuten wir die Schiffsglocke.“

Ein Highlight für ältere Besucher der Travemünder Woche bietet der Beach-Club „Schiff Ahoi“ am Sonntag ab 14 Uhr mit dem Senioren-Kaffee mit Akkordeon-Musik. Der Club hat noch bis Sonntag täglich von 12 bis 24 Uhr geöffnet.

Zurück