Prominenz aus Politik und Sport zur Eröffnungsfeier

Ministerpräsident Daniel Günther mit der sportlichen Führung: Gesamt-Wettfahrtleiter Brian Schweder, Sportchef Jens Kath und Geschäftsführer Frank Schärffe (von links). Fotos: Udo Ott/segel-bilder.de
Ministerpräsident Daniel Günther mit der sportlichen Führung: Gesamt-Wettfahrtleiter Brian Schweder, Sportchef Jens Kath und Geschäftsführer Frank Schärffe (von links). Fotos: Udo Ott/segel-bilder.de

Das war ein Abend ganz nach dem Geschmack der Honoratioren zur Travemünder Woche. Vor, während und nach der Eröffnungszeremonie auf der "Lisa von Lübeck" durften sie es sich gutgehen lassen im Restaurant "Marina" direkt an der Travepromenade. Das abendliche Sommerlicht sorgte für eine wärmende Atmosphäre, die instrumentalen Musikeinlagen für gute Laune und die geladenen Gäste für gute Gespräche bei Getränken und kulinarischen Köstlichkeiten. Gekommen waren Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Sport.

Natürlich war es ein Abend für zahlreiche Vertreter der veranstaltenden Clubs vom Lübecker Yacht-Club, Norddeutschen Regatta Verein (Hamburg) und Hamburger Segel-Club. Andrea Varner-Tümmler, die Vorsitzende des Lübecker YC, konnte an der Seite von Matthias Kroll, dem Chef des "Marina", viele Gäste aus den Vereinen begrüßen, darunter auch Künstlerin Frauke Klatt, die mit ihren Bildern von der Travemünder Woche dem Event ein Gesicht gibt.

Aber auch der Deutsche Segler-Verband war stark vertreten. Mona Küppers, die kommissarische Präsidentin des DSV, war ebenso gekommen wie Jugendobmann Timo Haß, für den die TW mit den Gemeinsamen Deutschen Jugend- und Jüngstenmeisterschaften natürlich ein Selbstgänger ist. Auch Dietmar Reeh (Vizepräsident Recht), Udo Scheer (Vizepräsident Finanzen) und Walter Mielke (Obmann für Spezielle Segeldisziplinen) mischten sich unter das gutgelaunte Eröffnungspublikum. Der Vizepräsident für Leistungssport, Torsten Haverland, wurde noch am Abend erwartet. Denn die Travemünder Woche soll am heutigen Samstag auch den Rahmen für die Präsidiums- und Seglerrat-Sitzung bieten.

DSV-Sportdirektorin Nadine Stegenwalner machte sich einen Eindruck von der Travemünder Woche, bei der mit dem Fokus auf die Jugend die Stars der Zukunft geboren werden, und DSV-Generalsekretär Goetz-Ulf Jungmichel konnte in diesem Rahmen wichtige Kontakte pflegen. So traf er auch seinen Nachfolger als Director der boot in Düsseldorf, der weltgrößten Bootsausstellung. Petros Michelidakis hat sichtlich Spaß am Eröffnungsgeschehen und griff sogar bei der New Orleans Brass Band mit ein, die von der boot schon traditionell zur Eröffnung der Travemünder Woche engagiert wird.

Gern kamen auch die Vertreter der Presse, darunter natürlich die Medienpartner von Lübecker Nachrichten, Norddeutscher Rundfunk und Segler-Zeitung. "Ich finde die Travemünder Woche großartig", sagte Mona Küppers. "Unser Sport wird durch die technischen Möglichkeiten wie in Travemünde erlebbar. Nicht zu vergessen das Medieninteresse, das sonst eher gering ist. Wir können die Travemünder Woche nicht genug feiern und zelebrieren, um den Segelsport zu zeigen."

Für die Lübecker Stadtpolitik war die Eröffnung der TW natürlich ein Heimspiel. Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer, die spontan die Eröffnung anstelle des erkrankten Bürgermeisters Bernd Saxe übernommen hatte, freute sich über den Auftritt der Jugend, die sich schon zur Eröffnung von ihrer besten Seite zeigte. Die Jugend-Abteilung des LYC unter Führung der Jugendwarte Oliver Harnack und Fritz Schütt zeigte mit dem Schwenken der Flaggen der teilnehmende Nationen, wie international die TW mit den 20 Teilnehmerländer aufgestellt ist. Und Carolina Horlbeck und Magnus Voß machten bei der Abgabe des Sportlichen Eids einen souveränen Eindruck.

Gabriele Schopenhauer bekam bei ihrem Auftritt zahlreiche Rückendeckung durch Vertreter aus der Stadtpolitik und Verwaltung. So war auch Senatorin Kathrin Weiher gekommen und plauderte mit Sven Hollesen, dem Investor für die Bebauung des Priwalls. Aber auch die Landes- und Bundespolitik war vertreten. Ministerpräsident Daniel Günther, der die Schirmherrschaft über das Regatta- und Festivalevent übernommen hat, bekannte, dass er die TW in den kommenden Jahren noch stärker in den Fokus nehmen werde. Und Katrin Göring-Eckardt, die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, zeigte mit ihrem Besuch, dass die Travemünder Woche auch auf Bundesebene wahrgenommen wird.

Go back