Neues Festivalkonzept setzt sich durch

Die Band "United 4" ist Kult zur Travemünder Woche und lockt die Massen. Fotos: segel-bilder.de

Die Neuerungen im Festival-Geschehen der Travemünder Woche setzen sich nach den ersten Tagen immer besser durch. Am Montagabend griff erstmals das Umleitungskonzept vor der zentralen Musikbühne, der Stadtwerke Lübeck Bühne am Lotsenturm, und wurde von den Besuchern sehr gut angenommen.

Und auch die Wegeführung im Brügmanngarten, dem Stadtwerke Lübeck Festivalgarten, kommt immer besser an, so dass Gäste und Aussteller gleichermaßen zufrieden sind.

„Der Knoten ist geplatzt“, freute sich Uwe Bergmann von der Hamburger Agentur uba über das Geschehen im Brügmanngarten. Die Besucher genossen die Stimmung und das Angebot im Stadtwerke Lübeck Festivalgarten und haben sich mit der Wegeführung, die von der Strandallee auf die mit Wegeplatten ausgestattete Rasenfläche führt, angefreundet.

Und auch die Bewährungsprobe für den Bühnenvorplatz an der Schnittstelle von Strandallee und Travepromenade wurde bestens gemeistert. Die Band „United 4“ zog erwartungsgemäß die Massen an, dennoch blieb die Situation auch für die Flanierenden entspannt. Denn sie hatten die Möglichkeit, auf der Rückseite der Lotsenstation das Bühnenareal zu umgehen, so dass sie sich nicht durch die Menge drängen mussten. „Das hat sehr gut funktioniert und wurde von allen Beteiligten sofort gut angenommen. Die Gäste waren entspannt, hatten Verständnis und mussten auch keine Extra-Meter gehen“, so Bergmann. Er bleibt auch für den zweiten Auftritt der Kultband am Freitag (19.30 Uhr) zuversichtlich, auch wenn dann noch mehr Gäste erwartet werden. „Der Bühnenvorplatz war schon sehr gut besucht, aber es ist nach hinten hin auch noch Platz. Das sollte reichen.“

Erstmals am späten Montagabend wurde auch die „Passat“ durch die Laser- und Pyroshow in feierliches Licht gesetzt. Der Regen prasselte zwar hernieder, hatte aber damit auch den Effekt, dass die Laserlichter noch farbenprächtiger zur Geltung kamen. Bis einschließlich am Samstag wird die Show jeweils ab 22.45 Uhr das Wahrzeichen Travemündes illuminieren. Am Sonntag zur gleichen Zeit knallt und leuchtet dann das Höhenfeuerwerk über der Nordermole.

Go back