alert('Your browser has the javascript unable, please check this one before visit the website');

Holsten Beach Area 2016

tl_files/tw/images/Programm Festival/Holsten_Beach_Area_35784_www.segel-bilder.de.jpg

Das riesige zusammenhängende Beach-Club-Ensemble zur Travemünder Woche macht Lust auf Party. Die Holsten Beach Area an der Nordermole und der Strandallee ist der Szene-Treff für alle Feierlaunigen. Beach Clubs mit Rock, Pop, Dance und House vom Feinsten präsentieren sich. Für alle, die nach dem Bummeln und Schlendern voller Energie sind, sind die Beach Clubs vom 22. bis zum 31. Juli geöffnet. Neben der musikalischen Begleitung ist für kühle Getränke und Cocktails sowie passende Loungemöbel zum Entspannen gesorgt.  


Alle Beach Clubs öffnen täglich um 11 Uhr. Von 19 Uhr an startet in der gesamten Beach Area die Musik und die Barkeeper kreieren dazu Cocktails, eisgekühlte Longdrinks und servieren frischgezapftes Bier oder leckeren Wein. Neu dabei ist der „Willenlos“ Beach-Club.

tl_files/tw/images/tw2016/willenlos.jpg

Das „Willenlos“ ist im Münchner Nachtleben seit 13 Jahren eine feste Größe. Bis zu 5.000 Nachtschwärmer vergnügen sich hier jede Woche. Und das Konzept von kultivierter Atmosphäre mit Live-DJs und Cocktailbar wird nun auch nach Travemünde übertragen. Die Münchner Gastronomen bauen am Strand ein kleines Clubdorf auf mit Partyzelt, Pagoden, Loungebereichen und großer Freifläche. Das Areal soll eine Anlaufadresse für alle Altersgruppen werden. Tagsüber gibt es Snacks, Kaffee und Kuchen mit Blick auf den Segelsport auf 18m²-LED-Leinwand. Am Abend wechselt das Bild hin zu Musikvideos, TexMex-Küche und Party-Musik. Die Bierspezialitäten von Holsten und die Energy-Drinks von RedBull sorgen dafür, dass jeder seinen Durst löschen kann. Und leistungsstarke Cocktail-Maschinen mixen 40 verschiedene Cocktails so schnell, dass an den Bars keine langen Schlangen entstehen. So lässt sich der Sommerurlaub genießen.

Direkt vor der Holsten Beach Area und der Strandallee ist auch der SAP Cube aufgebaut. Die Rennen der SAP Medienbahn sind dort auf einer großen Leinwand mit zu verfolgen. Experten kommentieren die Wettfahrten und die SAP Technik macht es möglich genau zu sehen, welches Boot vorne liegt und warum.